Startseite
  Über...
  Archiv
  Text
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    little-james

    - mehr Freunde

Links
  little james
  ann


http://myblog.de/schorlie

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mission possible?

Wir schreiben den 10. Februar 2007, draußen schnee-regen; geschätze Temperatur drinnen 22 °C,
geschätze Temperatur mein Körper- eisig.
Charlie befindet sich auf Gheimer Mission, Das Zielobjekt - die mündliche DELF Prüfung.
Im Foyer der Freiherr von Stein Gymnasiums trifft sich die halbe DELF Gruppe aus Aspe.
Spione berichten es sei ganz leicht, ohne große Vorbereitung zu schaffen.
Überall junge Menschen, ich spüre die Nervosität in mir. Agentin J. kommt aus der Prüfunf zu uns. "Das war soo geil,
voll locker und so! Ich dachte ich wäre vol nervös, aber das war voll cool."
Dann mein Name, die Mission kann beginnen.
Als erstes drückt man mir Papier in die Hand, darauf Anweisungen.
Verschiedene Stichworte. "Nom" "Nationalité" "Musique?" "Livre" "Film" "Marié(é)" etc. Der Prüfer deutet auf ein WORT
erfahre ich, und der Prüfling muss dazu eine Frage stellen.
Beispiel. "Nom" * Quel est votre Nom
Dann eine Situation, wahlweise Im Café, Im Kleiderladen, In einem Sportclub, In einem Postamt.
Zusammen mit fünf bis sechs anderen unebkannten werde ich in einen Raum gebracht. Préparation steht auf dem Zettel.
vorbereitung, logisch. Zehn Minuten noch, dann hab ich Prüfung lässt sich auf meinen Blatt lesen.
Die Aufregung ist unerträglich, ich fühle mich matt, nichtmal mehr dazu im Stande die Blättersammlung vor mir anzuheben.
Ich warte, höre Schritte, eine Stimme dessen Besitzer eine junger Mann (vlt. Ende Zwanzig) ist verliest die Namen der
Prüflinge. Meine rist nicht dabei. Gut, ich atme durch. Dann gleich.
Neue Anweter kommen herein, neue werdne rausgerufen.
Und ich warte, mein Name ertönt in keiner Silbe.
Denise kommt rein udn wrd kurz darauf rausgerufen, sie sieht mich fragend an. "Du warst doch vor mir dran!?" lese ich in ihren Augen
und ich wundere mich auch. Ich war doch vor ihr dran!
Ich beobachte wie das spätnachmittägliche grau sich in eine dunkelbgrau verwandelt, ich höre jedesmal wenn der Aufseher seine
Zeitung umblättert. Ich höre wie neue rasugerfufen werden- und keiner mehr reinkommt.
Dann kommt die Stimme weider zurück. "Tous avec moi- c'est parti"
Irgendwas läuft hier kollosal falsch.
Pas de Stress- amuse toi- viel erfolg- keine Sorge, so werden meine Mitstreiter in die Prüfklassen geschickt. Der
Rest folgt dem Endzwanziger folgsam.
Die letzte Tür. Er dreht sich um "Warum seit ihr zu zweit?" Ich wurde nicht aufgreufen antowrte ich.
"Oh" MEIN LETZER GEFÄHRTE WIRD IN DIE Klasse gschickt. "Da haben wir dich wohl vergessen"
aus dem Nebengang höre ich die Worte "Ca y'est- enfin!"
"Dann machen wir die prüfung" sagt die Stimme. Warte kurz. Wie lange ist Kurz?
Er kommt wieder. Wir gehen in ein leeres Klassenzimmer.
"Tu parles de toi, de ta famille. Tu as des fréres ou des soeurs?" Ich fange an zu erzählen, ist wirklich nicht so schwer. Dann die
Frage nach meinen Lieblingsfächern. "Je prefere des langue,s alors l'anglais, le francais parce que c'est pas..."
Mist was zur Hölle heißt nochmal schwer? Ich sitze da und zermatere mein Hirn. Facile ist das gegenteil, verdammt "Prends de la temps.- Wir
haben Zeit" difficile! Das ist es ich mache weiter und ignoriere das ich jetzt wahrscheinlich die Farbe einer reifen
Tomate angenommen habe.
Dann legt er mir das Blatt mit den Stichwörtern vor. "Such dir welche aus", vielleicht sollte ich
das als kleine Entschädigung für das lange warten sehen.
Ich frage ihn ob er Verheiratet ist "Non"
"Quel est votre musique preferé?"
"Presque tous, mais souvent du Dance et du Techno"
"Aimez-vous des Livres?"
"Oui, quel est ta livre preferé?"
"Je pense que c#est Harry Potter mais il y a beaucoup de livres que j'aime"
Er fragt was ich später mal machen will. Ich will studieren, Journalstik. er lächelt erstaunt.Ich will was
mit Musik machen. Er fragt was meine ielingsband ist "Zur zeit billy talent, aber das ändert sic jeden Tag"
Er lacht.
Dann zeigt er auf ein Wort "Souvenir bien?" Scheiße, je ne me souvines pas au mot "souvenir".
Das sage ich ihm auch so ähnlich. Er versucvht es mir zu erklären, ich deute das es irgendwas wie beste erinnerung heißt. Oder
können sie sich gut an etwas erinnern? Oder gleich- haben sie ein gutes Gdächtnis?
Nee das ist zu unhöflich. Dannlieber erstes. Ich frage, so gut wie es geht nach seiner plus bon (meilleure! Fuck! Meillure heißt es klärt er mich auf)
Erinnerung.
"Quand j'ai passé mon bac." Was das heißt weiß ich.
Als ich erzähle das mein Lieblingsfilm "Donnie Darko" ist sagt er er habe ihn vor langer Zeit mal gesehehen.
"Ca fait un peu peur" Süüüüüß! Ich konnte mir das grinsne einfach nicht verkneifen als ich mir vorstellen musste
wie mein Prüfer sich in sinen Sessel krallt aus Angst vor eine Mann in einem Hasenkostüm...
=)
Zum Abschluss der Dialog. Ich sage ich hab schon entschieden das ich ins Café will. Okay.
Ich erfrage den Preis für 500 gramm Erdnüsse und ein Eis, en plus un coca parce qu'il fait chaud.
Die Lüge des Tages. Erdnüsse kosten 3 euro, ein Eis auch. Am Ende soll ich 13.60 bezahlen. Uncerschämt, 6.60 für ne cola?
Eigentlich mussten alle aus Spielgeldscheinen die richtige Summe zusammensuchen. Ich hatte leider keins. Ich
sollte es einfach aufschreiben. 13.60. Du kannst gehen.
Ich bin fertig. Schönes Wochenende. Nächstes mal sagt der Endzwanziger, passiert das nicht nochmal.
Au revoir.
Ob meine Mission erfüllt ist werde ich dann Ende März erfahren. Ich bin aber ziemlich sicher das
es gut war. Doch.
Wie auch immer, ich bin raus.
Da Monster in euch...
10.2.07 20:24
 


Werbung


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Katt-Sama (10.2.07 20:49)
Yeah! Endlich was Neues von dir und noch dazu was, was ich noch nicht weiß!!!*grins* Musst mir alles Montag erzählen! Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie sie dich vergessen konnten! Quelles vaches! (Oh,oh,oh, hoffe, dass das einigermaßen richtig geschrieben ist) ;-)

Ah, dass war bestimmt ein Klacks. Für alle. Für dich.

Au revoir, ma belle!^^


gesa / Website (11.2.07 12:22)
schorliesel, du hast den mann gefragt, ob er verheiratet ist? noch offensichtlicher gehts ja wohl nicht. muahahaha.


schorlie (11.2.07 18:24)
Ach quatsch...
das war wenigstens ein wort was ich wusste ;-)
Ich hab ja nichtmal nach seinem Namen gefragt...


mellow girl (11.2.07 20:49)
da musste ich aber beim lesen auch grinsen. fragt sie einfach einen unbekannten typen, ob er verheiratet ist. musst uns dann unbedingt bescheid sagen, wenn du das ergebnis hast.


ninni (11.2.07 22:32)
toll schwesterherz, ich bin stolz auf dich. du schreibst einen neuen text, machst eine tolle prüfung und fragst den typ auch noch, ob er verheiratet ist. sehr gut! =)


Monster (12.2.07 13:25)
Ihr versteht das ganz falsch!!! ;-)
Der sah ja nichtmalö gut aus und wenn er DANCE und Techno hört...also entschuldige mal! Da kann ja wohl keiner annehmen das ich den wirklich heiraten wollte! Ich musste halt irgendwas fragen!


mellow girl (13.2.07 13:24)
wieso, dass er so'nn schrott hört, hast du doch erst später erfahren. aber ich verstehe dich. in solchen sachen, darf man keine kompromisse eingehen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung